Unbeschränkte Nutzungsrechte  –  Keine Fahrtkosten  –  Kostenfreie Beratung

Blog

Dieses Unternehmensfoto zeigt eine Beratungssituation in einem Hamburger Autohaus.

Mehrmonatige Fotoproduktion für Automobilhersteller abgeschlossen

Diese Fotoproduktion nahm bereits Ende vergangenen Jahres ihren Lauf, als mich einer meiner Kunden unmittelbar vor Weihnachten anrief.
Zu diesem Zeitpunkt schneite es. Alles war weihnachtlich dekoriert und in Gedanken hatte ich meine Fotoausrüstung eigentlich schon in die verlängerten Weihnachtsferien geschickt. Bis Ende Januar wollte ich gerne faulenzen und genießen. Doch daraus wurde nichts – am Ende reichte es für eine etwa einwöchige Auszeit…

Mein Kunde, ein deutscher Automobilhersteller, benötigte ganz schnell ein Angebot. Alle Formalitäten mussten noch bis Jahresende abgeschlossen werden, sprich: bis Weihnachten. Mir wurde eine E-Mail geschickt mit einer langen Liste an Fotomotiven, die an 9 verschiedenen Standorten produziert werden sollten: Architekturaufnahmen innen, Architekturaufnahmen außen und Businessfotografie.
Im Anhang befand sich zusätzlich ein umfangreicher Style-Guide, in dem die Motive mit ihrer jeweiligen Bildsprache, den gewünschten Aufnahmeformaten usw. erläutert wurden. Um das alles durchzuarbeiten, Rückfragen zu stellen und hierfür ein detailliertes Angebot zu schreiben, verging ein ganzer Tag. Da ich für diesen Kunden bereits mehrere Fotoproduktionen durchgeführt hatte, standen die Chancen aber sehr gut, dass dieser Aufwand zu einer Beauftragung führen würde.

Die Beauftragung kam dann auch prompt. Geschafft! Nun hätte die besinnliche Vorweihnachtszeit beginnen können, wenn nicht noch 5 Fotomotive ganz schnell hätten umgesetzt werden müssen. Darunter auch eine Außenaufnahme, die am Ende aber auch als sommerliches Motiv geeignet sein sollte…
Diese erste fotografische Hürde konnten wir meistern und anschließend einige Tage unter dem Weihnachtsbaum verschnaufen.

Dann folgte nach und nach eine Fotoproduktion nach der nächsten. Allmählich arbeiteten wir uns durch die lange Motivliste hindurch. Die Bildbearbeitung war besonders aufwändig, da die Fotoshootings immer im laufenden Betrieb stattfinden mussten. Störende Elemente im Bild und unvorteilhafte Rahmenbedingungen wurden also nicht vor Ort optimiert, sondern im Rahmen der digitalen Nachbereitung ins Lot gebracht. Pro Aufnahme dauerte eine solche Bildbearbeitung teilweise bis zu 4 Stunden.

Ende gut alles gut: in dieser Woche haben wir das gesamte Projekt erfolgreich zum Abschluss gebracht, pünktlich zu den Sommerferien. Mir bleibt wieder 1 Woche Urlaub. Diesmal fahre ich aber weg, damit mir kein spontaner Fotoauftrag dazwischenkommt…