Unbeschränkte Nutzungsrechte  –  Keine Fahrtkosten  –  Kostenfreie Beratung

Blog

Render während einer Firmenveranstaltung im Hotel Hafen Hamburg.

Eventfotografie mit mobilem Porträt-Fotostudio im Hotel Hafen Hamburg

Seit über 10 Jahren biete ich Eventfotografie in Hamburg an. Im Laufe dieser Zeit habe ich auch im Hotel Hafen Hamburg unterschiedlichste Veranstaltungen fotografiert.

Jetzt habe ich an diesem Veranstaltungsort eine neue Fotoproduktion durchgeführt, die besonders umfangreich war:
Ein Unternehmen hatte mich gebucht, um zunächst eine Reihe von Vorträgen der bundesweit tätigen Standortleiter zu dokumentieren. Eine Mittagspause von ca. 45min sollte genutzt werden, um Porträtfotos der etwa 30 anwesenden Mitarbeiter in meinem mobilen Porträt-Fotostudio anzufertigen. Nach Abschluss der Vortragsreihe war auf einer Hafenbarkasse eine mehrstündige Hafenrundfahrt mit Abendessen geplant.
Gesamtdauer meines Einsatzes vor Ort: ca. 13 Stunden

Gegen 08:30 Uhr traf ich mit meiner recht umfangreichen Fotoausrüstung in der Tiefgarage des Hotels ein. Von hier aus brachte ich zunächst einmal das ganze Equipment hoch in den 8. Stock: Die Fototechnik für die Eventfotografie, das mobile Fotostudio für die Porträtaufnahmen, das Notebook und eine große Tasche mit Ersatzausrüstung, falls tatsächlich einmal eine Kamera, ein Blitz, Objektiv, Funkauslöser oder ein anderes Gerät ausfallen sollte.
Als 1 Stunde später die Teilnehmer der Veranstaltung eintrafen, hatte ich das Fotostudio bereits aufgebaut und mich mit einigen Probeaufnahmen auf das bevorstehende Event vorbereitet.

Die Vortragsreihe dauerte insgesamt etwa 6 Stunden. Mein Auftraggeber hatte mich gebeten, insbesondere Porträtaufnahmen der Standortleiter während ihrer jeweiligen Beiträge anzufertigen. Aufgrund der ansprechenden Eventlocation konnte ich dabei meiner Kreativität freien Lauf lassen und so entstanden von jedem Redner sowohl ganz schlichte Porträts als auch Fotos mit etwas ungewöhnlicheren, dynamischen Perspektiven.

Die größte fotografische Herausforderung bestand für mich dabei darin, dass die Redner direkt vor einer sehr großen Glasfront standen, also im extremen Gegenlicht. Das sieht man aber auf den Fotos den gut ausgeleuchteten Gesichtern nicht an.

Mehr als 30 Porträtfotos in ca. 45min anzufertigen, ist ein ambitioniertes Ziel. Insbesondere dann, wenn die Veranstaltungsteilnehmer im selben Zeitraum zum größten Teil irgendwo im Hotel zum Mittagessen verschwinden…
Bei diesem Auftraggeber hat das schier Unmögliche aber tatsächlich funktioniert. Es waren stets einige Mitarbeiter bei mir, um sich fotografieren zu lassen. Und das ganze Prozedere ging in einem unglaublich schnellen Tempo voran.

Dabei ging ich nach meinem bewährten Schema vor:
Zunächst muss ich im Schnellverfahren den zu porträtierenden Menschen und dessen Mimik kennenlernen. Hierzu mache ich einige Fotos mit verschiedenen Gesichtsausdrücken. Auf Grundlage dieser Probeaufnahmen wird gemeinsam entschieden, welche Mimik am Ende gewünscht wird: z.B. ein stärkeres Lächeln, ein dezent freundlicher Gesichtsausdruck, sollen die Zähne beim Lächeln zu sehen sein oder lieber nicht usw.
Daraufhin folgt das eigentliche Fotoshooting mit mehreren kurzen Durchgängen.
Abschließend werden die Fotos gemeinsam ausgewählt.

Und all das für über 30 Mitarbeiter in 45 Minuten … da war einiges los in meinem mobilen Porträt-Fotostudio!

Schnelles Tempo war an diesem Tag auch noch später erforderlich:
Um 16:44 Uhr fertigte ich mein letztes Foto während des abschließenden Vortrags an.
Um 16:52 Uhr machte ich noch ein gemeinsames Gruppenfoto.
Dann musste ich ganz schnell meine Fotoausrüstung und das mobile Studio einpacken und in der Tiefgarage ins Auto verfrachten, denn…
Um 17:29 Uhr fotografierte ich unten an den Hamburger Landungsbrücken schon wieder weiter, als die Veranstaltungsteilnehmer gerade auf die Barkasse stiegen!

Der Vorteil bei einem derart gedrängten Zeitplan besteht darin, dass ich gar keine Gelegenheit habe, müde zu werden. Das verhinderte auch die kalte, steife Brise an Deck. Das wolkenverhangene, graue Wetter konnte der ausgelassenen Stimmung an Bord jedoch nichts anhaben. Im Laufe mehrerer Stunden kamen wir an zahlreichen Hamburger Sehenswürdigkeiten vorbei und bestaunten Containerschiffe aus unmittelbarer Nähe. Die Hafenrundfahrt durch Hamburg bot mir als Eventfotograf die Gelegenheit, die Mitarbeiter in entspannter und ausgelassener Atmosphäre zu fotografieren.
Auf diese Weise entstand für meinen Auftraggeber im Laufe des Tages ein buntes Sammelsurium an Fotomaterial, das nun ausgiebig für diverse Marketingzwecke eingesetzt werden kann.